Von Erdfrüchten und ital. Kulturgut


Klassik oder Moderne in der kalten Jahreszeit?

Zusammen mit dem Fernseh- und Profikoch Ralf Meuser habe ich in einem Kochduell versucht,  diese Frage zu beantworten anhand der

Zubereitung einer Kartoffelsuppe mit Räucherlachs und einer Spaghetti Bolognese.

 

/// Hier geht es zum ersten Teil der Sendung Abenteuer Leben @home von Kabel 1 - und hier zum zweiten Teil ///



Mein Rezept


Kartoffelsuppe mit Räucherlachs

 

Mein Weg führte über die klassische Art der Zubereitung. Ralf zog eine moderne, optisch ausgefallene und kulinarisch sehr ungewöhnliche Art der Zubereitung vor. Während die Zutaten bei uns beiden (bis auf den von mir benutzten Weißwein) fast identisch waren, hatten wir am Ende des ersten Kochdurchgangs zwei völlig unterschiedliche Ergebnisse gezaubert.

Meine Kartoffelsuppe mit Räucherlachs wurde passend zur Derbheit der Erdfrucht in einem Tonteller serviert. Ralf füllte seine Suppe in kleine Gläschen. In die kam dann ein kleiner Spieß mit dem Räucherlachs.

Ein gravierender Unterschied war aber:

meine Suppe war heiß und wurde mit einem Löffel verspeist - seine sollte kalt und mit einem Strohhalm getrunken werden. Ein Hingucker war seine Interpretation allemal. Aber die anwesende Jury war der Meinung, dass meine Art der Zubereitung doch eher ihren Geschmack getroffen hat. Tut mir leid, Ralf :)

Ich denke, es ist einfach die Tatsache gewesen, dass seine Kartoffelsuppe kalt serviert wurde. An kalten und ungemütlichen Tagen, da möchte man ein Essen genießen, was einem ein Wohlfühlgefühl von innen verschafft, was einen förmlich in die Arme nimmt und sagt, "Alles ist gut..."


 

Und so wird sie gemacht:

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1/4 l guten Weißwein
  • 1/2 l Gemüsebrühe, evtl. etwas mehr
  • Olivenöl
  • 125 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1- 2 EL Zitronensaft
  • 3 Stiele frischen Dill, grob gehackt
  • 150 g Räucherlachs, in Streifen            

 

Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten. Nach einigen Minuten Kartoffelwürfel dazugeben und für etwa 3 Minuten anbraten.Kartoffeln mit dem guten Weißwein ablöschen und den Alkohol kurz verkochen lassen. Gemüsebrühe hinzugeben und die Kartoffeln für ca. 30 Minuten kochen bis sie gar sind. Die Suppe dann mit einem Pürierstab sähmig pürieren und die Sahne hinzugeben. Sollte die Suppe etwas zu dick sein, kann man sie mit Gemüsebrühe wieder verdünnen. Vor dem Servieren den Dill unterrühren und den Räucherlachs in den Teller geben. Mit der heißen Suppe bedecken.Dillspitzen zur Dekoration oben auf und fertig ist eine schmackhafte und vor allem heiße Suppe für ungemütliche kalte Tage.

Guten Appetit!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Koenigsrot - Büro für Kommunikationsdesign

Krüger & Petronijevic  GbR | Ilexweg 19 | 50769 Köln  | Telefon 0221 - 277 463 27

post@koenigsrot.com